Das Dranglalied


I steh an der Bar, des moch i jed’n Tåg
I kumm afoch her, wö i des Drangl’n måg
I heb gach mei Hånd, und wink den Köna herbei
Und wö i Stammgast bin, is de erste Hüsn frei

Und i sauf sauf sauf immer wieder, bin gern fett fett fett wie a Radiera
Und i trink trink trink, trink wö i des kau
Und i heb heb heb gern mei Glasl, und danoch, noch noch no a Fassl
Und i moch, moch, moch de nächste Hüsn jetz auf au, au au auf
Wö i afoch so gern sauf, sha la la la la
Wö i afoch so gern sauf, sha la la la la
Wö i afoch so gern sauf, sha la la la la

10 Hüsn späda sitz i no imma an der Bar
I dat gean weidasaufn doch mei Portmonee is laa
I ruaf den Köna herbei, und fråg wie’s denn ausschaut
Ob i au’schreim kau, oder ea mia net vatraut

I steh fuam Bankomat, es kummt ka Knedl mea raus
Jo des is owa bled, i wü jo goar net z’haus
Doch ohne Göd gibt’s ka Bier, des is da Lauf der Wöd
Dabei hob i doch erst 28 Hüsn bestöt

weitere coole Beiträge:
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.